Die Orgel in der Pfarrkirche Lachen

Die Lachner Orgel gehört mit ihren 43 Registern und 3046 Pfeifen nach Einsiedeln und Schwyz zur drittgrössten im Kanton Schwyz. Seit 1970 ist die Späth Orgelbau AG für die Lachner Kirchenorgel zuständig. 2008 wurde die Kirchenorgel vollständig revidiert. Die elektrische Registersteuerung wurde damals durch ein neues, computergesteuertes System ersetzt. Am Kapellfest-Sonntag, 29. März 2009, fand die feierliche Orgelweihe statt.

ORGELDISPOSITION

HAUPTWERK MANUAL I

SCHWELLWERK MANUAL II KRONWERK MANUAL III PEDAL

Quintatön 16′

Principal 8′

Rohrflöte 8′

Oktave 4′

Hohlflöte 4′

Oktave 2′

Mixtur 2′

Zimbel 2/3

Cornet 8′

Trompete 8′

 

 

 

 

 

 

Bourdon 16′

Principal 8′

Koppelflöte 8′

Salcional 8′

Unda maris 8′

Oktave 4′

Spillflöte 4′

Flageolet 2′

Quinte 2 2/3

Terz 1 3/5

Mixtur 2′

Harmonika 8′

Cor Anglais 8′

Trompete 8′

Clairon 4′

Tremulant

Gedackt 8′

Dolzflöte 8′

Principal 4′

Dolzflöte 4′

Oktave 2′

Scharf 1′

Larigot 1 1/3

Sesquialtera 1 1/5-2 2/3

Krummhorn 8′

Tremulant

 

 

 

 

 

 

Principalbass 16′

Subbass 16′

Principal 8′

Spitzflöte 8′

Oktave 4′

Nachthorn 2′

Mixtur 2 2/3

Posaune 16′

Zinke 8′

Corno 4′

 

 

 

 

 

 

Koppeln: III-I, II-I, III-II, I-P, II-P, III-P

Traktur mechanisch, Registratur elektrisch

Orgelbau Späth 1970 – Revisionen: 1985 und 2008