Organisten in Heilig Kreuz

Florian Moskopf - Kirchenmusiker & künstlerischer Leiter
Florian Moskopf - Kirchenmusiker & künstlerischer Leiter

Florian MOSKOPF ▪ 1983 geboren in Schleswig-Holstein ▪ ab 2004 Ausbildung in den Fächern Kirchenmusik und Orgel-Musiklehrer an der HfKM-Regensburg ▪ Tätigkeit als kirchenmusikalischer Assistent am Dom St. Marien zu Hamburg von 2012 bis 2014 ▪ 2014-2017 vertiefende Studien im Rahmen des Masterstudienganges Kirchenmusik an der Kunstuniversität Graz u.a. in den Fächern Orgel und Gregorianik ▪ Gaststudium in
der Orgelklasse des CNSMD-Lyon im Studienjahr 2015/2016 ▪ 2017-2019 Kirchenmusikerstellen in Kärnten und Oberösterreich ▪ seit November 2019 Kirchenmusiker der Kirchgemeinde Heilig Kreuz in Lachen/Schwyz


Text im Pfarreiblatt Nr. 14/2017 zur Verabschiedung von Fred Stocker:

 

Alfred Stocker wurde im Juni 1928 geboren und besuchte das Lehrerseminar in Rickenbach SZ. Während seiner Studienzeit hat er unter anderem Klavier- und Orgelunterricht am Konservatorium Zürich besucht. Von 1963 bis zu seiner Pensionierung war er die gelebte Personalunion von Lehrer, Organist und Chorleiter. Als Komponist hat er unter anderem zahlreiche Mundarttexte vertont. So entstand zum Beispiel das bekannte Jodellied «Lache am Sey» (Text: Marzell Stählin). Seit über vierzig Jahren singen die Lachner Erstkommunionkinder mit Inbrunst seine «Lachner Chindermäs».

 

Fred Stocker hat während mehr als einem halben Jahrhundert in Lachen als Organist gewirkt und die Kirchenmusik geprägt. Für sein unermüdliches Schaffen und seine grossen Verdienste als Musiker und Komponist wurde Fred Stocker 1989 mit dem Kantonalen Anerkennungspreis geehrt. Selbst nach seiner Pensionierung hat er mit Freude, vorbildlichem Engagement und pflichtbewusst seinen Dienst als Organist und Leiter des Requiemchores wahrgenommen. Nun möchte er sich aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen etwas Ruhe gönnen.

 

Von Herzen danken wir Fred Stocker für seine unzähligen Dienste, seinen unermüdlichen Einsatz in unserer Pfarrei und sein grossartiges Schaffen. Für die Zukunft wünschen wir ihm nur das Beste, gute Gesundheit, sowie Gottes Segen und Schutz für ihn und seine Familie.